Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

1. Plattform www.b2b-scout.com

B2B Scout ist eine Plattform der Fa. Wilhelm Alexander und Wilhelm Martin GbR mit Sitz in 91207 Lauf. Der Vertrag über einen Eintrag in B2B Scout erfolgt ausschließlich gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) – in der zum Zeitpunkt der Bestellung jeweils gültigen Fassung – gelten für sämtliche Verträge. Abweichende Regelungen finden keine Anwendung, insbesondere allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden, unabhängig ob diesen von B2B Scout widersprochen wird oder nicht, sofern sie von diesen Bedingungen abweichen.

 

2. Bestell-/Registriervorgang Vertragsschluss

2.1 Zur Nutzung von B2B Scout muss sich der Kunde aktiv registrieren. Der Kunde versichert, dass die von ihm im Rahmen einer Registrierung gemachten Angaben zu seiner Person, v.a. Firmierung, Vor- und Nachnamen, Postanschrift, E-Mail Adresse, wahrheitsgemäß und richtig sind.   

2.2. Nach Prüfung und Freigabe Ihres Eintrags werden Sie per E-Mail informiert und erhalten einen Link, der zu Ihrem B2B Scout - Eintrag führt. Sie können Ihren Eintrag jederzeit im Portalmanagement deaktivieren.

 

3. Leistungsumfang

Vom Kunden zur Einstellung mitgeteilte Daten und Inhalte werden auf einem Server zum Abruf im Internet im Rahmen des Online-Auftritts von B2B Scout zur Verfügung gestellt. Für das gelieferte Datenmaterial übernimmt B2B Scout keine Haftung bzgl. Inhalt, Richtigkeit, Aktualität, Gestaltung und Vollständigkeit.

 

4. Vergütung und Zahlungsmodalitäten

4.1. Für den Onlineeintrag gilt die zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses ausgewiesene Preisliste auf der Homepage von B2B Scout. 

4.2. Die Bezahlung erfolgt per Überweisung. Mit Zugang der Rechnung per Mail, wird die jeweilige Vergütung fällig und ist auf das in der Rechnung aufgeführte Konto zu überweisen. 

4.3. Tritt während der Vertragslaufzeit eine Erhöhung der Vergütung ein, so ist die vom Zeitpunkt der Erhöhung an gültige Vergütung zu entrichten. Die vorausbezahlte Vergütung ist für den Zeitraum der Vorauszahlung garantiert und kann nicht erhöht werden. Über Preiserhöhungen informieren wir Sie per E-Mail. 

4.4. Bei Zahlungsverzug ist B2B Scout berechtigt, nach Mahnung und Nachfristsetzung den Vertrag fristlos zu kündigen. Der Verzögerungsschaden einschließlich der Mahnungskosten geht zu Lasten des Kunden.

 

5. Laufzeit und Kündigung

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt ein Jahr und beginnt ab dem Zeitpunkt des Vertragsschlusses. Die Verträge verlängern sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn sie nicht mit einer Frist von sechs Wochen vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt werden. Die Kündigung kann in Textform an office@b2b-sout.com erfolgen. Die Möglichkeit der Kündigung aus wichtigem Grund ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist bleibt unberührt. 

 

6. Pflichten des Kunden, Sperrung des Onlineeintrags

6.1. Der Kunde versichert, zur Weitergabe und Verbreitung der von ihm gelieferten Daten berechtigt zu sein und seinerseits die datenschutzrechtlichen Bestimmungen einzuhalten. Er ist für Inhalt, Richtigkeit, Aktualität, Gestaltung und Vollständigkeit der von ihm gelieferten Daten verantwortlich. Der Kunde versichert ausdrücklich, dass seine Daten mit dem geltenden Recht vereinbar sind. Der Kunde hält B2B Scout von allen Ansprüchen aus Verstößen der Eintragungen gegen gesetzliche Vorschriften, insbesondere Wettbewerbs- und Urheberrecht, frei.

 

6.2. B2B Scout ist nicht zur Prüfung verpflichtet, ob ein Eintragsauftrag die Rechte Dritter beeinträchtigt. Der Kunde ist verpflichtet, erkennbare Mängel und Störungen der Leistungen sowie sonstige drohende Gefahren (z.B. Viren) oder Hinweise auf eine missbräuchliche Nutzung durch Dritte unverzüglich mitzuteilen und im Rahmen des Zumutbaren alle erforderlichen Maßnahmen zur Feststellung, Eingrenzung und Dokumentation der Mängel und Störungen zu treffen. Die Pflege des Eintrags erfolgt ausschließlich durch den Kunden. B2B Scout ist für falsche oder veraltete Angaben nicht verantwortlich.

 

6.3. Der Kunde ist verpflichtet, etwaige Zugangsdaten gegenüber unbefugten Dritten geheim zu halten. Insbesondere sind Benutzername und Passwort so aufzubewahren, dass der Zugriff auf diese Daten durch unbefugte Dritte unmöglich ist, um einen Missbrauch des Zugangs durch Dritte auszuschließen. Der Kunde verpflichtet sich, B2B Scout unverzüglich zu informieren, sobald er davon Kenntnis erlangt, dass unbefugten Dritten das Passwort bekannt ist.

 

6.4. Der Kunde darf keine Dateien oder Inhalte mit Gewaltdarstellungen, pornografischen, diskriminierenden, beleidigenden, rassistischen, verleumderischen oder sonstigen rechtswidrigen Inhalten oder Darstellungen hochladen und/oder öffentlich zugänglich machen. Der Kunde ist verpflichtet, die vertragsgegenständlichen Leistungen entsprechend den im Gebiet der vorgesehenen Nutzung einschlägigen gesetzlichen Erfordernissen zu nutzen. Dabei hat er insbesondere die entsprechenden Urheber-, Marken-, Patent-, Namens- und Kennzeichenrechte sowie sonstigen gewerblichen Schutzrechte und Persönlichkeitsrechte Dritter zu beachten. Dem Kunden ist untersagt, Angriffe auf die Funktionsfähigkeit der Leistungen von B2B Scout vorzunehmen.

Vom Kunden eingestellte Bilder, Texte und Dateien kann B2B Scout jederzeit löschen oder ersetzen. Insbesondere ist B2B Scout berechtigt, Bilder, Texte oder Dateien auch ohne Vorankündigung zu entfernen, wenn und soweit sich konkrete Anhaltspunkte dafür ergeben, dass durch die Veröffentlichung gegen gesetzliche Vorschriften, die guten Sitten, diese AGB und/oder gegen Rechte Dritter verstoßen wird. Bei einem schwerwiegenden Verstoß des Kunden gegen seine Verpflichtungen aus diesen AGB ist B2B Scout berechtigt, nach seiner Wahl die Nutzung der vertragsgegenständlichen Leistungen durch den Kunden ganz oder teilweise vorübergehend einzustellen oder das Vertragsverhältnis aus wichtigem Grund und ohne Einhaltung einer Frist zu kündigen. Hat der Kunde die Rechtsverletzung zu vertreten, so ist er B2B Scout gegenüber zum Ersatz des daraus entstehenden Schadens verpflichtet.

 

7. Wartungsarbeiten

B2B Scout ist dazu berechtigt, Wartungsarbeiten an Datenbanken, Servern etc. durchzuführen. Hiermit verbundene Beeinträchtigungen berechtigen nicht zur Herabsetzung der Vergütung, Kündigung des Vertrages oder zur Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen.

 

8. Gewährleistung

8.1. B2B Scout ist bemüht, die Abrufbarkeit auf den Servern 24 Stunden an 7 Tagen in der Woche anzubieten. Für unerhebliche oder kurzzeitige Beeinträchtigungen der Gebrauchsfähigkeit und der Abrufbarkeit einzelner Einträge wird keine Gewährleistung übernommen. B2B Scout übernimmt keine Gewähr für höhere Gewalt oder sonstige nicht zu vertretende Umstände.

 

8.2. B2B Scout ist berechtigt, die Website insgesamt oder in einzelnen Teilen auch ohne vorherige Ankündigung zu verändern, zu ergänzen oder in Teilen zu löschen, sofern davon der Eintrag des Kunden nicht betroffen ist.

 

8.3. Der Kunde hat erkennbare Mängel unverzüglich innerhalb von 2 Wochen nach Kenntnis bzw. Möglichkeit zur Kenntnisnahme schriftlich anzuzeigen. Nach Ablauf dieser Frist ist der Anspruch auf Mängelbeseitigung ausgeschlossen. Die Gewährleistung erfolgt vorrangig durch Nachbesserung. Sollte eine Nachbesserung endgültig fehlschlagen, hat der Kunde das Recht, die Vergütung herabzusetzen oder den Vertrag zu kündigen. 

 

9. Haftung

B2B Scout haftet für zu vertretende Verletzungen des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit unbeschränkt und ersetzt bei einem von B2B Scout vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldeten Sachschaden den Aufwand für die Wiederherstellung der Sachen bis zu einem Betrag in Höhe der in dem betreffenden Kalenderjahr gezahlten Gebühr. Die Ersatzpflicht umfasst nicht den Aufwand für die Kosten der Wiederbeschaffung verlorener Daten. Weitergehende Schadens- und Aufwendungsersatzansprüche, gleich aus welchem Rechtsgrund, sind ausgeschlossen.

Die Bestimmung gilt nicht, soweit zwingend gehaftet wird, z.B. nach dem Produkthaftungsgesetz oder in Fällen des Vorsatzes, der grob fahrlässigen Pflichtverletzung wegen der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder wegen der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten. Der Schadenersatz für die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten ist jedoch auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden begrenzt, soweit nicht Vorsatz oder eine grob fahrlässige Pflichtverletzung vorliegt.

 

10. Datenschutz

B2B Scout weist darauf hin, dass im Rahmen der Geschäftsbeziehungen die erforderlichen Kundendaten mit Hilfe der elektronischen Datenverarbeitung gespeichert und verarbeitet werden.

Für sämtliche Informationen im Zusammenhang mit dem Umgang mit den Daten der Kunden verweist B2B Scout auf die gesonderte Datenschutzerklärung abrufbar unter Datenschutz.  

 

11. Schlussbestimmungen

Auf diese AGB sowie das Verhältnis zwischen dem Kunden und B2B Scout findet ausschließlich deutsches Recht Anwendung. UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Nebenabreden und Vertragsänderungen bedürfen der Textform. Im Geschäftsverkehr mit Kaufleuten, juristischen Personen des öffentlichen Rechts oder bei öffentlich-rechtlichen Sondervermögen ist bei Klagen Gerichtsstand der Sitz von B2B Scout. Erfüllungsort ist Lauf an der Pegnitz. B2B Scout kann, wenn eine Änderung der Marktlage, der gesetzlichen Bedingungen oder der höchstrichterlichen Rechtsprechung erfolgt, die vorliegenden AGB jederzeit mit Wirkung für die Zukunft und ohne Angabe von Gründen ändern, wenn der Kunde dadurch nicht unzumutbar belastet wird.

Die AGB bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen wirksam. Anstelle der unwirksamen Bestimmungen treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.