Trochoidales Fräsen - High Tech Zerspanung mit optimaler Wirtschaftlkichkeit

 

 

 

 

 

Trochoidales Fräsen - Das Prinzip

 

(KV) Trochoidales Fräsen ist eine Strategie die darauf abzielt, durch eine gleichmäßige Belastung des Fräswerkzeuges möglichst hohe Vorschübe fahren zu können und zusätzlich die Standzeit des Werkzeugs zu erhöhen. Das trochoidale Fräsen basiert auf einer gleichbleibenden Spanmittendicke. Um dies zu erreichen ist zwingend ein CAD/CAM-System erforderlich. Das Programmiersystem erzeugt dabei eine völlig neue Bewegungsstruktur.

 

Die Fräsbahnen sind elliptische Kreise, die sich überlagern. Das Fräswerkzeug hat eine möglichst gleichbleibende Umschlingung von ca. 60% und wird auf der gesamten Schneidenlänge verwendet. 

 

 

Technische Erläiuterungen von Sandvik Coromant

Trochoidales Fräsen - Der Nutzen

 

Der Nutzen bei Trochoidalen Fräsen liegt einerseits natürlich inder Wirtschaftlichkeit des Verfahrens. Andereseits werden Maschine, Werkzeug  und Werkstück geschont und halten somit länger.

besonders gut einsetzbar ist  diese Strategie bei der Zerspanung von Edelstählen oder Chromstählen.

 

 

Besonderheiten erklärt von FORM+WERKZEUG

 

 

Vorteile erklärt von CNC-STEP