Das Prinzip des Funnels in der Online Akquise

Funnel A: Funktion und Beschreibung

zum Onlinekurs

Der Funnel A besteht aus 5 einzelne Nachrichten. Diese werden automatisiert an die von Ihnen ausgewählte Person versendet.

1. Kontaktanfrage >>> am Tag 0
2. Kontaktbestätigung >>> folgt einen Tag später
3. Nachricht A >>> folgt 7 Tage später
4. Nachricht B >>> folgt 3 Tage später
5. Nachricht C >>> folgt 10 Tage später


Fall 1:
Wenn die Person den Kontakt bestätigt, dann erstreckt sich der Funnel über einen Zeitraum von 21 Tagen. Er bricht ab sobald die Person mit einer Nachricht reagiert. Über diese Nachricht informiert Sie der DVA per Mail.  Sie entscheiden OB und WIE Sie den Geschäftskontakt vertiefen. Über die Kontaktbestätigungen informieren wir Sie tagesaktuell per Mail.


Fall 2
: Wenn die Person den Kontakt nicht bestätigt, dann bleibt der Funnel inaktiv. In regelmässigen Abständen informieren wir Sie über die offenen Kontaktanfragen


Fall 3
: Wenn die Person den Kontakt bestätigt aber im Zeitraum von 21 Tagen nicht reagiert, legen wir Ihnen eine Wiedervorlage an. Sie entscheiden wie es mit diesem Kontakt weiter gehen soll. 
- Geschäfstbrief senden
- Anrufen
- in den Funnel B schieben

Zu jeder Person erstellen Sie einen individuellen Funnel A über ein Formular im AQM. Dazu öffnen Sie das LinkedIn Profil der Person und dessen Homepage. Anschließend befüllen Sie die Felder im Formular:

Aussage
Ihr Unternehmen ist / bietet / produziert / arbeitet / verkauft
Beispiel:
Ihr Unternehmen ist ein Handelshaus für Sanitärbedarf
Ihr Unternehmen produziert Dichtringe
Ihr Unternehmen bietet Dichtungssysteme

Wichtig! Ihre Aussage muss kurz sein, da Sie in der Nachricht der Kontaktanfrage erscheint. Für die komplette Nachricht stellt LinkedIn nur 300 Zeichen zur Verfügung.

Feststellung
Sie surfen auf der Homepage der Person und entdecken Informationen, die Rückschlüsse darauf geben, das dieses Unternehmen Bedarf an Ihrem Leistungsspektrum haben könnte. 

Beispiel:
Ich habe gesehen, das Sie auch Dichtungsringe in verschiedenen Größenordnungen anbieten. Sie bieten auch Gummimetallverbindungen. Wie ich sehe haben Sie dazu eine eigene Produktion.


Frage

Stellen Sie der Person eine Frage in Bezug auf Ihre Feststellung. Es sollte eine offene Frage sein, die von der Person mit hoher Wahrscheinlichkeit auch beantwortet werden kann. Die Frage darf nicht unanständig oder überzogen sein - einfach so, wie zu Gesprächsbeginn der Kaltakquise.

Beispiel: 
Auf welche Art und Weise werden diese Produkte verpackt? 
Was muss eine gute Verpackung für Ihre Produkte leisten?
Wie wichtig ist die Schutzverpackung  Ihrer Produkte für den Transport?
Welche Rolle spielt die Verpackung Ihrer Produkte für die Kunden?

Pacer (optional)
Vielleihct sehen Sie eine intressante Information auf dem Profil der Person. Wenn Ja, dann können Sie diese eintragen. Ansonsten machen Sie einfach keinen Eintrag.

Beispiele:
Ich sehe Sie sind auch mit Herrn X vernetzt . Er ist  ...
Ihr Slogan gefällt mir.  ...
In Ihrem Werdegang sehe ich, Sie  sind schon lange im ... tätig ...
In Ihrem Werdegang sehe ich, Sie haben erst vor kurzem zu ... gewechselt ...
In Ihrem Werdegang sehe ich, Sie haben viel  Berufserfahung in ...
In Ihrem Werdegang sehe ich, sie waren auch mal bei ... tätig
In Ihrem Werdegang sehe ich, sie kennen alle Facetten ...
Sie haben  ein großes Netzwerk und nutzen LinkedIn  ...
Auf Ihrem Profil habe ich den Beitrag zu ... gelesen ...
An Ihrem Hintergrundbild gefällt mir ...
Ich glaube mich zu erinnern, wir waren schon mal auf der Messe ... im Gespräch
Ihr Arbeitsort ist ganz in meiner Nähe nur ....
Wie Sie auch war ich mal ...

Pitch
Ganz am Ende des Funnels, setzen Sie einen Pitch. Er bezieht sich auf die Funktion bzw. auf den Bereich in dem die Person arbeitet. Der Pitch hat einen strukturierten Aufbau über die Satzstruktur von WENN...DANN. Die Pitches werden als Textbausteine angelegt und im Verlauf der Online Akquise ständig angepasst und erweitert.

Present (otional)
Sie können der Person zu Ihrem Expertenwissen "Etwas" zur Verfügung stellen. 
- App
- Checklisten
- Anwenderbericht
- Referenzliste
- Landingpage
- Ebook etc.

Nachdem Sie das Formular vollständig ausgefüllt haben, können Sie die Kontaktanfrage mit dem Funnel starten.

Wählen Sie einen Pitch

1. Pitch >>> Logistik, Verpackung, Einkauf

Wenn Sie Produkte in Beutel verpacken müssen und das von Hand, dann könnten unsere Tischgeräte die Arbeit erleichtern. Sie sind einfach zu bedienen und es geht schneller. Das ist möglich, weil wir vom Kettenbeutel arbeiten. Dazu gibt es noch Optionen wie Thermodrucker und Zählgerät. Soll ich Ihnen dazu Infomaterial zusenden? Mit der Post oder per Mail?

2. Pitch >>> Einkauf

Wenn Sie Beutel zukaufen um damit Produkte von Hand zu verpacken, dann könnten unsere Tischgeräte mit Kettenbeutel einen deutlichen Mehrwert bieten. Sie sind einfach zu bedienen und es geht schneller. Das ist möglich, weil wir Beutel mit Gerät und Handarbeit kombinieren. Dazu gibt es noch Optionen wie Thermodrucker und Zählgerät. Soll ich Ihnen dazu Infomaterial zusenden? Mit der Post oder per Mail?

3. Pitch >>> Logistik, Verpackung

Wenn Sie offen für innovative Verpackungslösungen sind, dann würde ich Si egerne über unsere Tischgeräte mit Kettenbeutel informieren. Damit geht das Verpacken in Beutel deutlich einfach und schneller. Das ist möglich, weil wir Beutel mit Gerät und Handarbeit kombinieren. Dazu gibt es noch Optionen wie Thermodrucker und Zählgerät. Soll ich Ihnen dazu Infomaterial zusenden? Mit der Post oder per Mail?

 

4. Pitch >>> Logistik, Verpackung, Einkauf

Wenn Sie Produkte in Beutel verpacken und das mit Schlauchbeutelmaschinen, dann könnten unsere Verpackungsgeräte die Arbeit erleichtern. Sie sind einfach zu bedienen und es geht schneller. Das ist möglich, weil wir vom Kettenbeutel arbeiten. Dazu gibt es noch Optionen wie Thermodrucker und Zählgerät. Soll ich Ihnen dazu Infomaterial zusenden? Mit der Post oder per Mail?

5. Pitch >>> Einkauf

Wenn Sie Folie kaufen um damit Produkte mit Schlaubeutelmaschinen zu verpacken, dann könnten unsere Verpackungsgeräte mit Kettenbeutel einen deutlichen Mehrwert bieten. Sie sind einfach zu bedienen und es geht schneller. Das ist möglich, weil wir Beutel mit Gerät und Handarbeit kombinieren. Dazu gibt es noch Optionen wie Thermodrucker und Zählgerät. Soll ich Ihnen dazu Infomaterial zusenden? Mit der Post oder per Mail?

Funnel B: Funktion und Beschreibung

Der Funnel B besteht aus 7 Beiträge im Abstand von 30 Tagen, ganz ohne "Verkaufsplatte". Sie liefern einfach nur Content, der für die Person nützlich sein könnte.